Logo Kulturfabrik

Kulturfabrik im statt‑Theater Neumünster - Haart 224 - 24539 Neumünster

Foto Michael Krebs

Michael Krebs

LIVE Tour 2019

Michael Krebs spielt krachend schöne Piano-Songs mit Texten auf die Zwölf. Der Exilschwabe mit der Aversion gegen den Flüsterfuchs feiert bei Liveshows den kalkulierten Kontrollverlust.

Der Songwriter fegt mit dermaßen viel Begeisterung und Partylaune durch seine Lieder, dass man sich dem nicht entziehen kann. „Speed-Entschleunigung für die to-go-Gesellschaft“, sagt Krebs dazu. Das gilt für die neuen Songs seines aktuellen Albums „An mir liegt's nicht” genauso wie für Klassiker wie „Das Mädchen von der Jungen Union”, „Leude” oder „Grundschullehrerin“.

In seinen Songs bringt Krebs die Dinge auf den Punkt. Mit viel Rock 'n' Roll und political incorrectness. Sogar mit anstrengenden Themen wie Selbstvermessung, Fremdenfeindlichkeit und Bio-Flugmangos. Und weil Michael Krebs dazwischen für sein Leben gern improvisiert, hat jeder Abend einen ganz eigenen Höhepunkt.

Freitag, 13. Dezember 2019, 20:00 Uhr
16,00 €
» Karten gibt es im Kaufhaus (Kleinflecken 31, NMS) oder im Onlineshop.
Foto Liederlukas

Liederlukas

Der Weihnachtsdiebstahl

Gemeinsam mit seinen musikalischen Freunden lädt der Kinderliedermacher „Liederlukas“ zu einem spannenden vorweihnachtlichen Musikabenteuer für Kinder ein.

Weihnachten ist in Gefahr! Ein gemeiner Ganove hat den Geschenkesack vom Weihnachtsmann entführt und will seinen größten Coup vollenden: Er will Weihnachten stehlen! Werden es Liederlukas und seine musikalischen Freunde zusammen mit den Kindern schaffen, das Weihnachtsfest zu retten?

In dem ca. 45-minütigen Musiktheaterstück werden die Kinder aktiv in die Lieder eingebunden. Es darf gesungen, musiziert und getanzt werden.

Samstag, 14. Dezember 2019, 14:30 Uhr
5,00 €
» Karten gibt es im Kaufhaus (Kleinflecken 31, NMS) oder im Onlineshop.
Foto Poetry Slam

Poetry Slam

statt-Gespräch

Es gibt Leute, die schreiben Gedichte still und heimlich in ihrem Zimmerchen, ohne sie Jemandem zu zeigen.

Und es gibt Menschen, die Texte schreiben und auch vorlesen wollen, die eine Reaktion erwarten, Inspiration, Widerspruch, Anregung oder vielleicht bloß Aufregung.

Dafür gibt es Poetry Slams. Es handelt sich um eine Mischung aus Performance, Poesie, Tragödie, Spiel, purem Scherz und reiner Wahrheit, aus feuchten Dichterhänden und ekstatisch applaudierendem Publikum. Wer an einem solchen Abend dabei ist, wird diesen nicht so schnell vergessen. Poetry Slam ist die aktive Seite der Poesie.

Der Poetry Slam im statt-Theater ist das „statt-Gespräch“.

Jeder, der Selbstverfasstes vorzutragen hat, ist willkommen. Voranmeldungen müssen ausreichend vorab erfolgen, da bei zehn Teilnehmern die Liste voll ist.

Veranstalter sind die Macher von assemble art: info@assembleart.com.

Freitag, 31. Januar 2020, 20:00 Uhr
8,00 € (7,00 € ermäßigt, 10,00 € Abendkasse)
» Karten gibt es im Kaufhaus (Kleinflecken 31, NMS) oder im Onlineshop.
Foto Vocal Recall

Vocal Recall

Irgendwas stimmt immer!

Die Girlgroup mit drei Boys ist seit ihrer Kindheit zu groß für jede Schublade. Alice Köfer, Dieter Behrens und Bernhard Leube eilt der Ruf voraus, trotz erstklassiger musikalischer Einbildung ein sympathisches Gesangstrio zu sein. Mit ihrem multi-Tasten-fähigen Pianisten Matthias Behrsing springt die fast-A-Cappella-Band liebevoll durch die Musikgeschichte und fusioniert in ohrenberaubendem Tempo alles, was Rang und Namen hat. Wer nicht dabei war, hat es nicht erlebt und muss wieder mit den Originalen vorlieb nehmen.

Über den Inhalt ihres vierten Abendprogramms schweigen sich die Künstler noch vehement aus. Fest steht aber, dass es witzig, hochmusikalisch und höchst erfrischend wird – eventuell wird getanzt. Seien Sie also unbesorgt: Irgendwas stimmt immer.

Samstag, 15. Februar 2020, 20:00 Uhr
18,00 €
» Karten gibt es im Kaufhaus (Kleinflecken 31, NMS) oder im Onlineshop.
Foto Axel Pätz

Axel Pätz

RealiPÄTZtheorie

Grau, teurer Freund, ist alle Theorie. Doch auf die Sehnsucht nach der allumfassenden Weltformel stößt man an allen Ecken und Kanten. Klaffen doch Realität und Wirklichkeit immer mehr auseinander.

In seinem vierten Soloprogramm „RealiPÄTZtheorie“ stellt sich Tastenkabarettist Axel Pätz wieder den drängenden Fragen unserer Zeit. Mit schneidendem Witz und intelligenten Chansons – feinsinnig, böse, satirisch.

Axel Pätz treibt im Kleinen wie im Großen die Erkenntnislust auf die Spitze des Eisbergs: Ist Schubladendenken der Garant für Weltordnung? Sollte man als Klettverschluss eine feste Bindung eingehen? Ist und bleibt die nachhaltigste Erfindung der Menschheit ausgerechnet das Provisorium? Grau, also, ist Pätz' Theorie?

Nein! Grausam, teurer Freund! Und es wäre sträflich, den Hochgenuss seiner skurrilen und deswegen klugen Weltsichten zu versäumen.

Samstag, 21. März 2020, 20:00 Uhr
16,00 €
» Karten gibt es im Kaufhaus (Kleinflecken 31, NMS) oder im Onlineshop.
Foto Max Goldt

Max Goldt

Max Goldt liest

„Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet.“ (Daniel Kehlmann)

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo „Foyer des Arts“, in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Katz zehn Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte.

Samstag, 16. Mai 2020, 20:00 Uhr
16,00 €
» Karten gibt es im Kaufhaus (Kleinflecken 31, NMS) oder im Onlineshop.
Foto Poetry Slam

Poetry Slam

statt-Gespräch

Es gibt Leute, die schreiben Gedichte still und heimlich in ihrem Zimmerchen, ohne sie Jemandem zu zeigen.

Und es gibt Menschen, die Texte schreiben und auch vorlesen wollen, die eine Reaktion erwarten, Inspiration, Widerspruch, Anregung oder vielleicht bloß Aufregung.

Dafür gibt es Poetry Slams. Es handelt sich um eine Mischung aus Performance, Poesie, Tragödie, Spiel, purem Scherz und reiner Wahrheit, aus feuchten Dichterhänden und ekstatisch applaudierendem Publikum. Wer an einem solchen Abend dabei ist, wird diesen nicht so schnell vergessen. Poetry Slam ist die aktive Seite der Poesie.

Der Poetry Slam im statt-Theater ist das „statt-Gespräch“.

Jeder, der Selbstverfasstes vorzutragen hat, ist willkommen. Voranmeldungen müssen ausreichend vorab erfolgen, da bei zehn Teilnehmern die Liste voll ist.

Veranstalter sind die Macher von assemble art: info@assembleart.com.

Freitag, 29. Mai 2020, 20:00 Uhr
8,00 € (7,00 € ermäßigt, 10,00 € Abendkasse)
» Karten gibt es im Kaufhaus (Kleinflecken 31, NMS) oder im Onlineshop.
Team Kulturfabrik

Team Kulturfabrik

Wer oder was ist die Kulturfabrik Neumünster e.V.?

Eigentlich ist das ganz einfach: Denn wir, die "KuFa", wie wir uns intern nennen, sind nur ein paar junggebliebene Leute, die Spaß daran haben ein Veranstaltungsprogramm zu organisieren.

Schon vor der Gründung unseres Vereins gastierten Künstler im statt‑Theater. Daraus entstand damals das "ProGramm mit Gift". Diese Idee fand sowohl bei den Gästen als auch bei den Künstlern großen Anklang, sodass die Nachfrage stetig stieg und die Organisation, neben der Theaterarbeit, sehr viel Zeit in Anspruch nahm. Also taten sich einige "Wildentschlossene" zusammen und gründeten 2011 die Kulturfabrik.

Diese Kulturarbeit ist u.a. ein finanzielles Standbein des statt‑Theaters. Letztendlich machen wir alles ehrenamtlich, weil es unser Hobby ist: Vom Booking und der Künstlerbetreuung über den Kartenverkauf bis zum Tresen, sowie Licht und Ton. So können alle Überschüsse, die wir erwirtschaften, dem statt‑Theater gespendet werden.

Letztendlich zählt für uns der Spaß an dieser Arbeit und das macht eine tolle Stimmung im Team. Das bekommen wir auch häufig von unseren Künstlern und Gästen als positives Feedback zu hören und das freut uns!

Wir hoffen, dass es auch Dir bei uns gefällt und wir Dich bald (wieder) im statt‑Theater begrüßen dürfen!

Dein KuFa-Team
Tobias, Birdy, Tordis, Claudia, Lasse, Julian, Sandra, Rico, Anita, Laura